show all
application
concept
exhibition design
film/video/documentary
gamedesign
grafik
image processing
installation
interactive installation
live VJing
music
performance
photography
text
web
workshop
show all
Jona Hoier
Karin Pichler
Markus Murschitz
Milo Tesselaar
Miriam Mone
Stephan Bergmann
Ulrich Reiterer
22.06.2006 - 30.06.2006
interactive installation
02.02.2006 - 06.02.2006
interactive installation
22.08.2005 - 16.12.2005
interactive installation
09.06.2005
interactive installation
09.06.2005 - 17.06.2005
interactive installation
22.12.2004
installation
10.11.2004
interactive installation
05.06.2004 - 05.06.2006
application
04.01.2004 - 30.06.2004
gamedesign
21.11.2003 - 02.04.2004
interactive installation
26.07.2003 - 29.09.2004
exhibition design
09.06.2003 - 25.06.2003
workshop
28.03.2003
live VJing
06.03.2003 - 31.12.1969
interactive installation
04.03.2003 - 31.12.1969
gamedesign
28.02.2003 - 30.06.2003
film/video/documentary
30.09.2002 - 30.06.2003
film/video/documentary
09.09.2002 - 09.09.2002
live VJing
18.03.2002 - 18.12.2002
film/video/documentary
Welt der Klänge
edit PDF
04.01.2004 - 30.06.2004
Startscreen
Startscreen
Wald der Klänge
Instrumentengruppe, Welches passt nicht dazu?
Memory, Unter jedem Pilz versteckt sich ein Instrument
Die Tiere sind krank! Der Bär spielt mit den Bongos anstatt zu brummen
Startscreen
GENRE
gamedesign
CLIENT
FH
TEAM
JONA
KARIN
DOWNLOADS
PDF
In verschiedenen märchenhaften und fantastischen Spielwelten sollen den Kindern verschiedene Bereiche des Volkschulmusikunterrichts beigebracht werden. Geplant sind folgende Lernbereiche: Notenkunde, Instrumentenlehre, Takt- und Rhythmusgefühl und Gehörschulung. Die Lehrinhalte werden in spielerischer Weise (Versuch und Irrtum) nähergebracht und geprüft. Begleitet wird es von einem Sprecher, der die Spiele einerseits erklärt und das Kind motiviert, und andererseits Informationen über Spielstand und Instrumente liefert. Erledigt ein Kind eine Aufgabe erfolgreich so erhält es eine Belohnung. Wenn alle Belohnungen in einer Welt eingesammelt sind, kommt das Kind zur einer Extraaufgabe, in der alle gelernten Elemente vereint sind. Die vier Spielwelten, als auch die darin befindlichen drei Spiele bauen inhaltlich aufeinander auf.